Kunst und Kultur

Ob Open-Air-Fest am Barmer Brauhaus, Barmen live auf dem Werth oder das Weinfest auf dem Johannes-Rau-Platz vor dem Wuppertaler Rathaus – in Barmen ist immer was los. Ganz bequem erreichbar z.B. mit der einmaligen Schwebebahn. Dabei sollten Sie sich den wunderschönen Jugendstilschwebebahnhof Werther Brücke nicht entgehen lassen. Dieser wurde im Sommer 2013 nach kompletter Renovierung wieder neu eröffnet und ist Abends mit seiner markanten grünen Illumination ein eindrucksvoller Blickfang.

WOGA OST am 30.+31.10.21

Am Samstag, den 30.10.2014 von 14 - 20 Uhr und am Sonntag, den 31.10.2014 von 12 - 18 Uhr öffnen die Ateliers und Galerien im Wuppertaler Osten für alle Besucherinnen und Besucher. Lassen Sie sich inspirieren, in andere Welten entführen, kommen Sie ins Gespräch, erleben Sie Künstlerinnen und Künstler hautnah.

Mehr DETAILS zu Wuppertals Offenen Gaerien und Ateliers erfahren sie HIER.

Den Flyer mit allen Kunst-Locations finden Sie nachstehend zum Download.

WOGA Flyer 2021 mit allen Kunst-Orten
Der Flyer listet alle Orte an denen die WOGA Ost und West erlebt werden
WOGA_2021_Flyer_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 218.6 KB

Philipp Fröhlich in der Kunsthalle Barmen

Vom 30.5. - 1.8. findet eine Ausstellung des Kunst- und Museumsvereins Wuppertal in der Barmer Kunsthalle statt:
Philipp Fröhlich - Märchen
Die Märchen der Brüder Grimm, von Charles Perrault oder Georg Büchner dienen Philipp Fröhlich (* 1975 in Schweinfurt) seit einigen Jahren als Ausgangspunkt für seine Malerei. Aus den Geschichten isoliert und interpretiert er malerisch prägnante Szenen, wobei die Narration klar erkennbar bleibt.
Fröhlich bereitet seine Bilder vor, indem er reale Modelle baut – eine Herangehensweise, die durch sein Studium in der Bühnenbildklasse von Karl Kneidl an der Kunstakademie Düsseldorf geprägt ist. Aus diesem Prozess leitet sich die hypnotische Atmosphäre seiner Gemälde ab, die eher typisch für die kinematografische Sprache oder die virtuelle Realität ist als für die alte Disziplin der Malerei.
Auch das Verschmelzen von Ebenen, die Konkurrenz zwischen Details und perspektivisch Größerem, das wechselhafte Spiel zwischen Unschärfe und Präzision, das den Blick des Betrachters lenkt, sind Bildelemente, die aus der Welt des Theaters stammen.
Auf diese Weise dem Narrativ der Märchen folgend, zeigt uns der Künstler ein beunruhigendes und obsessives Universum, in dem das Greifbare der Realität, die wir sehen, durch die Instabilität des Bildes in Frage gestellt wird.
Die Kunsthalle Barmen ist Do.-Fr. von 14-18 Uhr und Sa+So. von 11-18 Uhr geöffnet. Coronabedingt müssen Zeitfenster vorab unter Wuppertal live gebucht werden.
Mehr zur Geschichte der Kunsthalle Barmen finden Sie HIER.

Zauberhafte Barmer Anlagen 2021

Das Jahresheft des Barmer Verschönerungsvereins für 2021 finden sie hier.

 

Das ISG-Gebiet im Herzen von Barmen

Alle ISG Veranstaltungen sind bis zum 31.8.2021 abgesagt.

Videos zu Barmen

ISG Barmen  als erstes BID in NRW am 2.7.15 mit nationalem  BID Award 2015 ausgezeichnet.

Social Media