Die Innenstadt Barmen wird im Zeitraum 2018 - 2023 komplett neu gestaltet. Wir werden Sie auf dieser Seite über die geplanten Maßnahmen und den aktuellen Baufortschritt auf dem Laufenden halten. Freuen Sie sich auf eine neue moderne City Barmen!

Was bisher geschah:

B: KULTUR Teppich BARMEN

Eine Nacht für 1001! In den Anfangsjahren der ersten ISG Überlegungen um 2011 herum, haben wir den Wunsch nach einer Runderneuerung des Werths nur hinter der vorgehaltenen Hand geäußert. Zu ambitioniert erschien der verständliche Wunsch eine der ältesten Fußgängerzonen Deutschlands grundlegend renovieren zu können. Ab ca. 1960 gebaut, besteht der Werth bei einem genaueren Blick aus vielem Flickwerk, zig Pflasterarten, zerbrochenen Platten, Stolperkanten, usw.

 

Könnte eine rein privat finanzierte ISG (Immobilien-Standort-Gemeinschaft), auch wenn sie die größte in NRW ist, so ein großes Projekt anstossen? Ja sie kann!

 

Beharrlich und zielstrebig in bester Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal und dem Land NRW wurden alle Vorgaben in zahllosen Gesprächen und Workshops beiseite geräumt, sodass ein professioneller Wettbewerb gestartet werden konnte.

 

Am 7.6.18 hat sich abends in den markanten Räumen der Concordia die Jury getroffen und alle vier eingereichten Entwürfe intensiv begutachtet und diskutiert. Die Anregungen der drei öffentlichen Bürgerbeteiligungen flossen ebenso ein, wie zahlreiche andere Aspekte, die jeder aus seinem Fachgebiet und Blickwinkel mitbrachte.

 

Wir danken hiermit ausdrücklich allen zehn Büros und ihren MitarbeiterInnen, die sich in vier Bürogemeinschaften wochenlang intensiv mit Barmen beschäftigt haben und alle auf ihre Art einen Entwurf zur künftigen Gestaltung des Werth in Barmen eingereicht haben.

 

Unter der bis zum Schluß anonymen Projektnummer 1001 und unter dem Motto „KULTUR Teppich BARMEN – Bühne frei für den Werth“ wurde ein ganzheitlicher Entwurf für den Werth zum Sieger gekürt, der die durch die ISG in den letzten Jahren angestossenen Veränderungen aufgreift und durch weitere Qualitäten ergänzt. Der Werth wird als Bühne begriffen, auf dem viele spannende qualitätsvolle Inszenierungen stattfinden werden. Die Modularität und Variabilität des Konzepts machen die qualitätsvolle Aufwertung der Fußgängerzone zu einer tragfähigen zukunftsfähigen Gestaltung. Es gibt einerseits Antworten auf die zu erwartenden Entwicklungen im Handel und Wohnen in der City und der gewünschten Erlebnis- und Aufenthaltsqualität. Andererseits ist es die professionelle und gediegene Antwort und Ergänzung zu den vielen lokalen Entwicklungen, die Barmen insgesamt in den nächsten Jahren deutlich positiv verändern werden. Die neue Vorwerk Zentrale New Office World bekommt damit ebenso einen angemessenen Anlaufpunkt wie die neuen Wohngebiete am Heubruch. Barmen mit seinen vier Hochschulen, seinen städtischen Bühnenangeboten, dem Tanztheater, seinen zahlreichen Veranstaltungsorten, seinen vielen Parks und hochwertigen Museen, bekommt mit dem KULTUR Teppich BARMEN die Bühne in der zentralen Mitte der City, die diesen hochwertigen Angeboten Rechnung trägt.

 

Die Öffnung der verschlossenen Umschläge ergab, dass sich hinter der Projektnummer 1001 die Bürogemeinschaft Greenbox, Köln, Reicher Haase, Dortmund und Licht Kunst Licht aus Bonn verbirgt. Die ISG Barmen-Werth e.V. freut sich auf eine produktive gemeinsame Umsetzung der vorgestellten Pläne und dass der KULTUR Teppich BARMEN sobald wie möglich erstmalig begangen werden kann.

 

Details zu dem Siegerentwurf und die anderen vorgestellten Entwürfe sind ab 11.6.18 in einer Ausstellung der Sparkasse Wuppertal in der Hauptstelle im Rolingswerth zu sehen.

 

Pressemitteilung der Stadt Wuppertal am 8.6.18
Hier können Sie die Presseinformation der Stadt Wuppertal zum Ergebnis des Architketurwettbewerbs zur Neugestaltung des Werths herunterladen.
PM_2018-06-08-KULTUR Teppich BARMEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.3 KB

Das ISG-Gebiet im Herzen von Barmen

ISG Barmen  als erstes BID in NRW am 2.7.15 mit nationalem  BID Award 2015 ausgezeichnet.