Willkommen bei der ISG Barmen-Werth

Seit 2013 als größte gesetzliche Immobilien-Standort-Gemeinschaft (kurz ISG) in NRW am Start, haben wir den Standort Barmen in deutlich attraktiver gestaltet. In unserer zweiten Laufzeit 2018 - 2022 wollen wir diesen Weg entschlossen fortsetzen Wir freuen uns über Ihren Besuch auf diesen Seiten und im neuen Barmen.

B: KULTUR Teppich BARMEN

Eine Nacht für 1001! In den Anfangsjahren der ersten ISG Überlegungen um 2011 herum, haben wir den Wunsch nach einer Runderneuerung des Werths nur hinter der vorgehaltenen Hand geäußert. Zu ambitioniert erschien der verständliche Wunsch eine der ältesten Fußgängerzonen Deutschlands grundlegend renovieren zu können. Ab ca. 1960 gebaut, besteht der Werth bei einem genaueren Blick aus vielem Flickwerk, zig Pflasterarten, zerbrochenen Platten, Stolperkanten, usw.

 

Könnte eine rein privat finanzierte ISG (Immobilien-Standort-Gemeinschaft), auch wenn sie die größte in NRW ist, so ein großes Projekt anstossen? Ja sie kann!

 

Beharrlich und zielstrebig in bester Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal und dem Land NRW wurden alle Vorgaben in zahllosen Gesprächen und Workshops beiseite geräumt, sodass ein professioneller Wettbewerb gestartet werden konnte.

 

Am 7.6.18 hat sich abends in den markanten Räumen der Concordia die Jury getroffen und alle vier eingereichten Entwürfe intensiv begutachtet und diskutiert. Die Anregungen der drei öffentlichen Bürgerbeteiligungen flossen ebenso ein, wie zahlreiche andere Aspekte, die jeder aus seinem Fachgebiet und Blickwinkel mitbrachte.

 

Wir danken hiermit ausdrücklich allen zehn Büros und ihren MitarbeiterInnen, die sich in vier Bürogemeinschaften wochenlang intensiv mit Barmen beschäftigt haben und alle auf ihre Art einen Entwurf zur künftigen Gestaltung des Werth in Barmen eingereicht haben.

 

Unter der bis zum Schluß anonymen Projektnummer 1001 und unter dem Motto „KULTUR Teppich BARMEN – Bühne frei für den Werth“ wurde ein ganzheitlicher Entwurf für den Werth zum Sieger gekürt, der die durch die ISG in den letzten Jahren angestossenen Veränderungen aufgreift und durch weitere Qualitäten ergänzt. Der Werth wird als Bühne begriffen, auf dem viele spannende qualitätsvolle Inszenierungen stattfinden werden. Die Modularität und Variabilität des Konzepts machen die qualitätsvolle Aufwertung der Fußgängerzone zu einer tragfähigen zukunftsfähigen Gestaltung. Es gibt einerseits Antworten auf die zu erwartenden Entwicklungen im Handel und Wohnen in der City und der gewünschten Erlebnis- und Aufenthaltsqualität. Andererseits ist es die professionelle und gediegene Antwort und Ergänzung zu den vielen lokalen Entwicklungen, die Barmen insgesamt in den nächsten Jahren deutlich positiv verändern werden. Die neue Vorwerk Zentrale New Office World bekommt damit ebenso einen angemessenen Anlaufpunkt wie die neuen Wohngebiete am Heubruch. Barmen mit seinen vier Hochschulen, seinen städtischen Bühnenangeboten, dem Tanztheater, seinen zahlreichen Veranstaltungsorten, seinen vielen Parks und hochwertigen Museen, bekommt mit dem KULTUR Teppich BARMEN die Bühne in der zentralen Mitte der City, die diesen hochwertigen Angeboten Rechnung trägt.

 

Die Öffnung der verschlossenen Umschläge ergab, dass sich hinter der Projektnummer 1001 die Bürogemeinschaft Greenbox, Köln, Reicher Haase, Dortmund und Licht Kunst Licht aus Bonn verbirgt. Die ISG Barmen-Werth e.V. freut sich auf eine produktive gemeinsame Umsetzung der vorgestellten Pläne und dass der KULTUR Teppich BARMEN sobald wie möglich erstmalig begangen werden kann.

 

Details zu dem Siegerentwurf und die anderen vorgestellten Entwürfe sind ab 11.6.18 in einer Ausstellung der Sparkasse Wuppertal in der Hauptstelle im Rolingswerth zu sehen.

 

Pressemitteilung der Stadt Wuppertal am 8.6.18
Hier können Sie die Presseinformation der Stadt Wuppertal zum Ergebnis des Architketurwettbewerbs zur Neugestaltung des Werths herunterladen.
PM_2018-06-08-KULTUR Teppich BARMEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.3 KB

Barmen live vom 31.5. - 3.6.2018 mit verkaufsoffenen Sonntag in Barmen am 3.6. von 13 - 18 Uhr

Husch Husch Gedöns am 5.5.18

Vor vier Jahren wurde mit viel Liebe und Begeisterung das dritte Wuppertaler Original Husch Husch alias Peter Held (1886-1953) in Wuppertal Barmen aufgestellt. Jedes Jahr im Mai feiern viele Fans und Freunde die vom Künstler Klaus Burandt gestalteten Figur mit einem kleinen Fest. Dieses Jahr wird das „Husch Husch Gedöns“ am Samstag, den 5.5.18 zum fünften Mal stattfinden.

 

Ab 11:30 Uhr werden die Wuppertaler Drehmomente, Christel und Wilfried Reichelt, mit Ihrer Drehorgel alten Zeiten wieder Leben einhauchen. Die Initiatoren der Statue wie Klaus Prietz und seine Freunde werden Husch Husch ihr Ständchen mit Wuppertaler Liedern bringen.

 

Dieses Jahr kommt als besonderer Gast die Tanzgruppe Sound of Joy aus Enneptal und wird Line Dance vom Feinsten unter Leitung von Jürgen Hagemann präsentieren.

 

Den musikalischen Schlußpunkt setzt dann die Wuppertaler Band OPAA, die mit Wuppertaler Mundart das Original wieder aufleben lassen. Vom „Barmen Song“ bis „Et Lehnchen“ wird die Gruppe um Paul Decker, das Publikum zum Mitschunkeln und Mitsingen motivieren.

 

„Husch Husch Gedöns“ ist eine der Aktivitäten, die die ISG Barmen-Werth e.V. (www.isgbarmen.de)  organisiert und der Geschäftsführer Thomas Helbig freut sich immer wieder, wenn er tagsüber Touristen und Besucher sieht, die sich mit Husch Husch fotografieren lassen oder mit der Hand über dessen Magarinekarton streichen, was angeblich wirtschaftlichen Erfolg bringen soll. Husch Husch steht in Höhe Werth 75 und freut sich nicht nur am 5.5. über viele Besucherinnen und Besucher.

 

Earth Hour 2018 auch in Barmen

Am Samstag, den 24.3.18 wird auch der Barmer Lichterzauber von 20:30 - 21.30 Uhr ausgeschaltet sein. Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt setzen damit ein starkes Zeichen und rufen zum nachhaltigen Umgang mit unserem Planeten und seinen Ressourcen auf. Mehr zur Earth Hour HIER.

B: Narzissenblüte in Barmen

Und wieder blüht die von der ISG Barmen-Werth e.V. mitfinanzierte Narzissenallee auf der B7 und lässt uns an Frühling und Sommer denken.

Schlemmen, Einkaufen und Mitmachen vor dem Wuppertaler Rathaus

3. Historischer Handwerkermarkt 9. - 11.3. 2018

3. Historischer Handwerkermarkt im Bergischen
Bereits zum dritten Mal wird in diesem Jahr vom 9. bis zum 11. März auf dem Johannes-Rau-Platz in Wuppertal-Barmen (Rathausvorplatz) wieder der Historische Handwerkermarkt im Bergischen stattfinden. Inspiriert durch die jahrhundertealte Handwerkstradition im Bergischen, wird der Rathausvorplatz durch den Aufbau mit historischen Zelten und liebevoll gestalteten Ständen eine optische Zeitreise erfahren. Außergewöhnliche Attraktionen wie ein historisches Karussell und altes Handwerk werden Jung und Alt begeistern.
Unterstützt durch die ISG Barmen e.V., führt die Wuppertaler Eventagentur für Historische Veranstaltungen ARS DRACONIS diese vielseitige Veranstaltung durch, die auch intensiv zum Mitmachen und Dabeisein auffordert.
Bei dem vorführenden Handwerk liegt gemäß der Historie des Bergischen Landes ein Schwerpunkt auf der Metallverarbeitung und dem textilen Bereich. Neben Messer- und Waffenschmied, Schuhmacher und Steinmetz sind aber auch andere alte Gewerke und Fertigkeiten zu bestaunen: Seifensiederei, Riemenschneider und Täschner, Schmuckhändler und Gewandschneiderei, Fellhandel u.v.m. Walking-Acts mit historisch Gewandeten, die die Besucher in das Geschehen einbinden und mit vielseitigen Gaukeleien das Publikum erstaunen und begeistern, komplettieren das Unterhaltungsangebot. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls historisch korrekt gesorgt: In liebevoll gestalteten Tavernen kann man neben köstlichem Wein auch kühles Bier, aber auch Bierspezialitäten aus Äpfeln oder Kirschen kosten. Den Kindern und Kutschern werden allerlei kühle und heiße Getränke schmecken. Französische Fladen in süß und herzhaft verführen den Gaumen ebenso wie Handfestes vom Holzkohlengrill. Der Bäcker zeigt sein altes Handwerk, der Fischbräter bietet köstlichen Flammlachs nach alter Tradition; und für zuhause kann man sich dann noch mit süffigen Beerenweinen, Naschwerk und Kräutlein aller Art eindecken. Musikalische Unterhaltung wird durch Bänkelsänger und Barden geboten, die ohne
künstliche Verstärkung ausschließlich akustisch ihr Repertoire darbieten werden. Man muss innehalten und zuhören - so erschließt sich der Zauber...

„Wir freuen uns sehr auf die nächste Auflage dieses Events in Barmen. Als Wuppertaler Unternehmen ist es uns sehr wichtig, speziell für Barmen ein neues Highlight zu kreieren, das die Regionalität zelebriert aber dennoch überregional wahrgenommen
wird.“, so Darlin Körber, Geschäftsführerin von ARS DRACONIS, die den Wuppertalern in diesem Jahr bereits den 9. Mittelalterlichen Märchenmarkt in der Vorweihnachtszeit auf dem Laurentiusplatz präsentieren wird - aber das ist eine andere Geschichte.
Die Öffnungszeiten sind am Freitag von 15.00 - 22.00 Uhr, Samstag 10.00 - 22.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 - 18.00 Uhr.

Von Winterblau zu Frühlingsgrün

Barmen lockt den Frühling! Es war jetzt lange genug kalt und alle würden sich über ein wenig wärmere Temperaturen freuen. Die ISG Barmen-Werth e.V. schaltet dazu den Barmer Lichterzauber ab 1.3.18, dem meterologischen Frühlingsanfang, vom intensiven Winterblau auf ein frisches Frühlingsgrün um. Es wird die letzte größere Farbänderung der 211 Lichterkugeln in dieser Saison sein. Ende März werden die Kugeln eingelagert und zum 1.10.18 wieder aufgehängt. Die einzigartige Lichtillumination wurde gemeinsam durch Land NRW, Stadt Wuppertal und durch die Hauseigentümer des Werth finanziert und aus Mitteln des Bund-Länder Programms Aktive Zentren – Innenstadt Barmen – gefördert. Knapp 20.000 einzeln steuerbare LEDs sind in den an Garnknäuel erinnernden Kugeln angebracht, die seit dem 15. November über der Fußgängerzone Werth hängen und seitdem mit unterschiedlichen farblichen Effekte, wie Brillantweiß, Goldglühen, Faschingsbunt, Winterblau oder Frühlingsgrün die Besucherinnen und Besucher der City Barmen erfreuen. Der Barmer Lichterzauber ist zusammen mit Winter-Tuffi und Riesen-Weihnachtskugel eines der beliebtesten Motive für Fotografen in der dunklen Jahreszeit gewesen. Für den Herbst 2018 planen wir weitere neue Effekte dieser in der Region einmaligen Illumination.

 

Start zur Neugestaltung einer der älteste Fußgängerzonen Deutschlands

Umgestaltung der Fußgängerzone am Werth in Wuppertal-Barmen

 

Der Werth, die zentrale Einkaufsstraße und Fußgängerzone in Wuppertal-Barmen, soll durch eine Neugestaltung als Wirtschafts- und Wohnstandort gestärkt werden. Neben der Schaffung von Aufenthaltsqualität, insbesondere für Familien mit Kindern, soll der Werth in Bezug auf seine Gestaltung  als zusammenhängender öffentlicher Raum ausgebildet werden. Dazu wird ein Qualifizierungsverfahren durchgeführt, bei dem sich in einem Wettbewerb vier Planungsgruppen (bestehend aus Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und Lichtplanern) mit dem gesamten öffentlichen Raum der Innenstadt Barmens beschäftigen und eine neue Konzeption erarbeiten sollen.

 

Die Neugestaltung des Werths wird durch verschiedene Beteiligungsverfahren begleitet, um die Interessen und Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger, insbesondere der Anwohnerinnen und Anwohner sowie der Gewerbetreibenden auf dem Werth, mit einzubeziehen.

 

Noch vor Beginn des Verfahrens erhalten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, mit Hilfe eines Fragebogens Lob und Kritik zur aktuellen Gestaltung sowie Anregungen zu einer möglichen Umgestaltung der Fußgängerzone zu äußern. Die Anregungen werden gesammelt und den vier teilnehmenden Planungsbüros zur Verfügung gestellt. Um an der Befragung teilzunehmen, können die Fragebogen durch alle Interessierten noch bis zum 18. Februar 2018 ausgefüllt und an die Stadt zurückgesandt werden.

 

Bitte sende Sie den Fragebogen ausgefüllt per E-Mail oder postalisch an die Stabsstelle Bürgerbeteiligung (buergerbeteiligung@stadt.wuppertal.de / Johannes-Rau-Platz 1, 42275 Wuppertal).

 

Zum anderen besteht auch noch während des Verfahrens die Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger, sich über den aktuellen Verfahrenstand zu informieren und weitere Anregungen einzubringen.

 

Im Rahmen des Wettbewerbs-Verfahrens finden folgende Öffentlichkeitsbeteiligungen statt:

 

 

 

Öffentlichkeitsbeteiligung 1: Werkbericht mit Öffentlichkeitsbeteiligung (Donnerstag, 22. Februar 2018, 18.00-20.00 Uhr, Gesellschaft Concordia 1801, Werth 48 in 42275 Wuppertal)

 

Am 22. Februar findet die Auftaktveranstaltung der Öffentlichkeitsbeteiligung in den Räumlichkeiten der Gesellschaft Concordia 1801 (Werth 48, 42275 Wuppertal) statt.  An diesem Abend stellen sich die Planungsbüros, die an dem Wettbewerbsverfahren zur Umgestaltung der Barmer Fußgängerzone teilnehmen, vor.

 

Die Büros präsentieren von ihnen bereits geplante und realisierte Projekte im Bereich Einkaufsstraßen, Plätzen und öffentlichen Innenstadtflächen. Auf Grundlage dieser Präsentationen werden erste Perspektiven für das Gebiet des Wettbewerbs-Verfahrens gemeinsam diskutiert. Die Anregungen der Öffentlichkeit, auch aus den Fragebögen, werden den Teams zur Verfügung gestellt. Sie werden Bestandteil der Auslobung sein.  

 

Zu der Auftaktveranstaltung sind alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitglieder des Preisgerichts, welches am Ende den Siegerbeitrag auswählt, eingeladen.  

 

Öffentlichkeitsbeteiligung 2: Zwischenpräsentation mit Öffentlichkeitsbeteiligung (Donnerstag, 08. März 2018 18.00-20.00 Uhr, Gesellschaft Concordia 1801, Werth 48 in 42275 Wuppertal)

 

Am 8. März können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Planungsstand und erste Ideen der Teams durch das zuständige wettbewerbsbetreuende Büro informieren lassen.

 

Es erfolgt eine Zwischenpräsentation der erarbeiteten Entwurfsstände der Teams durch das wettbewerbsbetreuende Büro.  Dabei werden die Planungen der einzelnen Planungsteams vorgestellt, die die sich hinter der Planung befindlichen Teams bleiben jedoch anonym, um eine objektive Bewertbarkeit der Arbeiten zu gewährleisten. Die interessierte Öffentlichkeit wird  auch hier wieder die Gelegenheit haben, Anregungen zu den einzelnen Entwürfen vorzubringen. Diese Anregungen sowie die Empfehlungen des Preisgerichts werden gesammelt und den Teams zur weiteren Bearbeitung und Anpassung der Entwürfe zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Öffentlichkeitsbeteiligung 3:Endpräsentation mit Öffentlichkeitsbeteiligung (Donnerstag 07. Juni 2018, 18.00-20.00 Uhr, Gesellschaft Concordia 1801, Werth 48 in 42275 Wuppertal)

 

An diesem Tag findet die finale Präsentation der Wettbewerbsbeiträge durch das zuständige wettbewerbsbetreuende Büro statt. Die interessierte Öffentlichkeit wird die Gelegenheit haben, Anregungen für die Entscheidungsfindung des Preisgerichts vorzubringen. Anschließend folgt eine interne und nicht öffentliche Preisgerichtssitzung, bei der insgesamt drei Preise vergeben werden und das erstplatzierte Team mit der Umgestaltung der Fußgängerzone beauftragt werden soll.

 

 

 

Fragebogen zur Neugestaltung des Werths
Barmen_Fragebogen zur Umgestaltung_besch
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB

BLitZ in närrisch bunt

Am Weiberfasching, Donnerstag, den 8.2.18 wird die einzigartige Illumination über dem Werth in Barmen genau um 11:11 Uhr für 11 Minuten auf bunt umgeschaltet. Ab dann läuft morgens und abends bis Aschermittwoch durch die 211 Kugeln über dem Werth eine bunte Welle, die die ganze Vielfalt dieser einzeln ansteuerbaren LEDs zeigt. Während die Kugeln seit den Heiligen Drei Königen mit einem klaren Winterblau an frostige Winternächte erinnerten, soll jetzt die fünfte Jahreszeit gefeiert und das närrische Treiben auch optisch unterstützt werden. Der Barmer Lichterzauber wurde auf Betreiben der ISG Barmen-Werth e.V. gemeinsam mit dem Land NRW und der Stadt Wuppertal umgesetzt.

 

Ein herzliches Wuppdika an alle Prinzenpaare und Tollitäten

Am 25.1.18 findet ab 19 Uhr eines der größten Prinzenpaartreffen in NRW in Barmen statt. Näheres zur Veranstaltung im Brauhaus hinter  dem Wuppertaler Rathaus HIER.

Statt mit kühlen Winterblau begrüsst die ISG Barmen-Werth die zahlreichen angereisten Dreigestirne mit Ihrem Hofstaat ab 18:33 Uhr mit einem närrisch buntem Lichterzauber.

Herzlich willkommen an alle Gäste in Barmen mit einem fröhlichem Wuppdika.

Das ISG-Gebiet im Herzen von Barmen

ISG Barmen  als erstes BID in NRW am 2.7.15 mit nationalem  BID Award 2015 ausgezeichnet.